04.12.2016 - Kreisliga A 2016/2017 - 16. Spieltag

FV Biberach II - TSV Kirchberg I 0:2
Tore:
0:1 Arian Horvath (11m / 28.)
0:2 Daniel Kohler (87.)
Dem TSV Kirchberg gelang ein verdienter Auswärtserfolg bei der Zweiten des FV Biberach. Auf ungewohntem Kunstrasenplatz war Kirchberg in der temporeichen ersten Halbzeit überlegen, und hatte auch ein deutliches Übergewicht an Großchancen. Dennoch dauerte es bis zur 28. Spielminute, ehe Alexander Luppold den Ball in den Lauf gespielt bekam und vom gegnerischen Torhüter nur noch per Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte der etatmäßige Schütze Arian Horvath zur 0:1-Führung. Trotz weiterer Möglichkeiten blieb es zunächst bei der knappen Führung.
In Durchgang zwei verflachte die Partie etwas, und der TSV brachte durch viele Fehlpässe die nie aufsteckenden und keinesfalls enttäuschenden Gastgeber immer wieder zurück ins Spiel. Allerdings blieben die wenigen Torchancen der Heimmannschaft zum Glück erfolglos.
So dauerte es bis zur 87. Spielminute, ehe die Entscheidung fiel: Nach einer Flanke von Roque Garcia-Walcher kam zwar zunächst ein Biberacher Abwehrspieler an den Ball, aber Daniel Kohler eroberte diesen im Strafraum zurück, umkurvte einen Abwehrspieler und hämmerte den Ball aus kurzer Distanz am Torhüter vorbei in die Maschen.

Mit dem Sieg in Biberach beendet der TSV Kirchberg eine sensationelle Vorrunde und belegt bei noch zehn ausstehenden Spielen den ersten Tabellenplatz mit neun Punkten Vorsprung!
Ein Dank sei an dieser Stelle an alle Fans, Sponsoren und Gönner gerichtet, die die Mannschaft im Jahr 2016 unterstützt haben.

27.11.2016 - Kreisliga A 2016/2017 - 15. Spieltag

FC Bellamont I - TSV Kirchberg I 0:3

Tore:
0:1 Roque Garcia-Walcher (25.)
0:2 Daniel Kohler (40.)
0:3 Dennis Lang (44.)

Der TSV Kirchberg machte im ersten Durchgang kaltschnäuzig seine Tore und das Spiel war bis zur Pause quasi schon entschieden. In der zweiten Halbzeit kam zwar die Heimmanschaft etwas besser ins Spiel, aber der Tabellenführer brachte seine Führung souverän über die Zeit.

19.11.2016 - Kreisliga A 2016/2017 - Nachholspiel 11. Spieltag

TSV Ummendorf I - TSV Kirchberg I 1:2

Tore:
0:1 Philipp Lang (7.)
1:1 Daniel Kohler (22.)
1:2 Daniel Kohler (73.)
Bei sehr unangenehmen äußeren Bedingungen hatten die Gastgeber den zunächst besseren Auftakt, als eine Bogenlampe von der Strafraumgrenze zur vielumjubelten 1:0-Führung einschlug. Kurz darauf hatte Ummendorf nach Standards noch weitere vielversprechende Aktionen, die auch zum 2:0 hätten führen können. Die Gastgeber verstanden es, im Mittelfeld die Räume eng zu machen und Kirchberg kam dadurch während des ganzen Spiels nie richtig zur Entfaltung. Nach einer Balleroberung in der gegnerischen Hälfte wurde Daniel Kohler zwar zunächst noch von einem Verteidiger abgeblockt, aber Roque Garcia-Walcher passte den Ball direkt im Anschluss erneut auf den Kirchberger Spielertrainer, und dieser versenkte -frei vor dem Torhüter stehend- eiskalt zum 1:1. Ab diesem Zeitpunkt war das umkämpfte aber faire Spiel weitestgehend ausgeglichen, ohne dass es eine Vielzahl an Torchancen gegeben hätte, da es auf beiden Seiten den aufmerksamen Defensivabteilungen immer wieder gelang, bei aussichtsreichen Angriffen noch entscheidend zu stören.
Das 1:2 Mitte der 2. Halbzeit brachte somit die Entscheidung: Daniel Kohler zog seinen Gegenspielern davon und Nasser Meknasi spielte einen Pass wie aus dem Bilderbuch gekonnt in den Lauf des Stürmers. Erneut bewies dieser Abschlussstärke und machte mit seinem dritten Torschuss an diesem Tag den zweiten Treffer.
Insgesamt gesehen wäre ein Punktgewinn für die Gastgeber durchaus verdient gewesen, aber entscheidend für den Kirchberger Sieg war in diesem Spiel die Kirchberger Effizienz.

13.11.2016 - Kreisliga A 2016/2017 - 14. Spieltag

SV Kirchdorf I - TSV Kirchberg I 1:2

Tore:
0:1 Philipp Lang (3.)
1:1 (23.)
1:2 Dennis Lang (77.)

Ein Auftakt nach Maß hatte der TSV Kirchberg im Lokalderby beim SV Kirchdorf: Bereits in der 3. Spielminute gelang die 0:1-Führung, als der Ball weit in der Kirchdorfer Hälfte erobert werden konnte, und der daraus resultierende Abschluss von Spielertrainer Philipp Lang aus 18 Metern flach im rechten Toreck landete. Trotz dieser frühen Führung unseres Teams war es danach die Heimmannschaft, die mehr fürs Spiel tat und dabei auch von Fehlern in der Kirchberger Defensive profitierte. Dementsprechend fiel der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich nach einem Fehlpass im KirchbergerAufbauspiel, den der SVK auszunutzen wusste (77.).

In Durchgang zwei gelang es dem TSV in der spielerisch überschaubaren Partie besser, das Spiel zu kontrollieren, ohne dass dabei jedoch allzu viele eigene Torchancen daraus resultierten. Dennoch gelang der insgesamt gesehen verdiente Siegtreffer in der 77. Spielminute durch den Joker Dennis Lang, indem er eine Flanke von Dennis Raible am langen Pfosten mit der Innenseite volley im langen Toreck unterbrachte.

Der TSV bleibt nach diesem Sieg auch nach dem ersten Spieltag der Rückrunde Spitzenreiter der Kreisliga A und hat am kommenden Samstag die Möglichkeit, die Tabellenführung noch etwas auszubauen.

06.11.2016 - Kreisliga A 2016/2017 - 13. Spieltag

SV Erlenmoos I - TSV Kirchberg I 1:3

Tore:

0:1 Philipp Geiser (11.)

0:2 Björn Specker (57.)

0:3 Daniel Kohler (65.)

1:3 (75.)

Nach holprigem Beginn gegen die früh angreifenden Gastgebern gelang mit dem ersten geglückten Spielzug die 0:1-Führung in der 11. Spielminute: Eine schöne Flanke von Stefan Luppold wurde am langen Pfosten von Dennis Lang zurück in die Mitte geköpft, wo Philipp Geiser ein dankbarer Abnehmer war und einschob. In der Folgezeit hatte der TSV Kirchberg einige gute Tormöglichkeiten, scheiterte aber zunächst mehrmals, wodurch es mit 0:1 in die Pause ging.

In Durchgang zwei konnte der TSV nahtlos an die Leistung von Halbzeit eins anknüpfen und es gelangen sogar weitere Tore. Nach einer Ecke konnte Björn Specker den Ball im Getümmel abschirmen und aus der Drehung heraus flach im Eck unterbringen (57.). Wenige Minuten später wurde Daniel Kohler an der Strafraumgrenze angespielt, und sein überlegter Abschluss flach ins lange Eck bedeutete das 0:3. Den Gastgebern gelang daraufhin in der eher zerfahrenen Schlussphase noch der Ehrentreffer zum 1:3 (75.), was aber am verdienten Auswärtssieg unserer Mannschaft nichts mehr änderte.